Highlights der Landesmuseen

Südtirol

Knappendorf St. Martin am Schneeberg

Südtirol hat eine alte Bergbau-Tradition. Neben Prettau im hintersten Ahrntal war der Schneeberg in der Region Ridnaun/Passeier jahrhundertelang ein bedeutendes Abbaugebiet. Das Knappendorf St. Martin am Schneeberg (Bild) auf einer Meereshöhe von 2300 Metern war bis in die frühen 70er Jahre des 20. Jahrhunderts ganzjährig besiedelt. Von hier aus wurde der Abbau der Erze unter Tage betrieben. In mühevoller Weise wurden dann die Materialien über steile Wege und Bremsstege bis nach Maiern im hintersten Ridnaun-Tal (Meereshöhe ca. 1500 Meter) abtransportiert, dort weiter verarbeitet und die daraus gewonnenen Erze dann in alle Welt vermarktet. Neben einem Schaustollen und den bestehenden Aufbereitungsanlagen, die den musealen Besichtigungsparcour von Maiern bilden, finden von hier aus Tagesexkursionen ins Knappendorf St. Martin statt, in deren Rahmen unter fachkundiger Führung alle technischen Einrichtungen unter Einbezug des weit verzweigten Stollennetzwerkes besichtigt und erlebt werden können.

Knappendorf St. Martin am Schneeberg